Einsatzwesen und Wasserrettungsdienst

Der DLRG Bezirk Kreis Borken erhielt im Jahre 2003 vom Kreis Borken die Anerkennung für die Hilfsleistung bei Unglücks- und Katastrophenfällen. Die eigentliche Durchführung dieser Aufgabe übernehmen im Kreis Borken die DLRG Ortsgruppen Borken, Bocholt und Stadtlohn. Diese Ortsgruppen haben durch eigen finanzierte Anschaffungen die materielle und personelle Grundlage für die Unterstützung zur Hilfeleistung geschaffen.

Die Ortsgruppe Borken hat unter anderem ein Fahrzeug (siehe Fahrzeuge) angeschafft und umgerüstet. Dieses kann zum Taucher- und Bootstransport zur jeweiligen Unfallstelle eingesetzt werden. Ein weiteres Fahrzeug steht auch für derartige Transporte zur Verfügung. Diese wurde in Eigenleistung umgebaut. Für die direkte Verbindung zur Kreisleitstelle ist jeweils ein entsprechendes Digitalfunkgerät eingebaut. Durch eingewiesene Fahrer darf im Alarmfall mit Blaulicht und Martinshorn gefahren werden. Die DLRG versteht sich dabei zur Unterstützung der jeweiligen Feuerwehren im Kreis Borken zur Hilfeleistung bei Wassergefahren und Unglücksfällen. Aber auch bei Hochwassergefährdung (Elbhochwasser) können die Ortsgruppen Borken und Bocholt nunmehr eingesetzt werden.

In den nachfolgenden Unterpunkten kann entsprechende Information abgerufen werden: